Startseite // Produkte // Download // Bestellung // Support // English // Impressum // AGB

Zurück

Zur vorherige
Seite wechseln

Index

Inhaltsverzeichnis
anzeigen

Info

Software -
Produktseite

FAQ

FAQ - Fragen
zur Software

Download

Anleitung im
PDF - Format

Zur nächsten
Seite wechseln

 Weiter


Empfänger ein- und austragen

Empfänger zu einer Liste hinzufügen
Ein- und Austragung per Webformular
Webformular automatisch mit Webgenerator erstellen lassen
Webformular (PHP) manuell erstellen
Eintrag per Webformular mit einem Formmailer
Ein- und Austragung per Hyperlink
Schlüsselwörter für das Ein- und Austragen in Listen
Empfänger manuell aus einer Liste löschen

Protokolle für eingehende Nachrichten
Direktimport von Empfängern - z.B. aus MS Excel
Empfänger exportieren
Empfänger einer Liste anzeigen
Daten und Status eines Empfängers bearbeiten
Nachrichtenformat für eine Eintragung
Nachrichtenformat für eine Austragung




Empfänger zu einer Liste hinzufügen

Es gibt drei verschiedene Methoden, um Empfänger in eine Liste einzutragen ...

  • Empfänger sollen sich selbst in Listen eintragen können (per Online - Webformular)
    Wollen Sie z.B. einen Newsletter-Service realisieren, bietet sich die Verwendung von Webformularen an. Hier können sich Personen jederzeit selbst in Ihre Listen eintragen. Mittels der Autoresponder-Funktion können Sie flexibel auf Neueintragungen, Austragungen und fehlerhafte Nachrichten mit frei definierbaren Antwortnachrichten reagieren, die MailList Controller automatisch verschickt (Mehr Infos zum Autoresponder anzeigen).

    Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie dabei die Einstellung "Double Opt In" (mehr Infos) verwenden. MailList Controller verschickt dann automatisch eine Aufforderung an die angegebene Emailadresse, in der der Absender aufgefordert, seine Eintragung zu bestätigen. Erst wenn dies erfolgt ist, wird er in die Liste übernommen. Auch nicht mehr erreichbare Empfänger (Rückläufer ... mehr Infos) können von MaiList Controller automatisch verarbeitet werden.

  • Empfänger aus einer anderen Datenquelle in das Programm importiert
    MailList Controller bietet die Möglichkeit, jeder Liste durch den direkten Import von Daten aus einer externen Datei Personen hinzuzufügen. Die Daten können aus einer MS Access, MS Excel oder jeder anderen ODBC-fähigen Datenbank importiert werden.

  • Empfängerdaten aus einer externen Datenquelle benutzen
    Soll eine bereits vorhandene Datenbank mit Empfängerdaten (z.B. eine Kundendatenbank) verwendet werden, bietet sich neben dem Import auch die direkte Verwendung dieser Datenbank an. MailList Controller erstellt in diesem Fall eine Echtzeit-Referenzierung auf diese Datenquelle und holt alle notwendigen Daten für den Versand in Echtzeit aus dieser Datenbank.



Ein- und Austragung per Online Webformular

Ein Formular auf einer Webseite ist der bequemste Weg, damit sich Personen selbst sich in eine Liste ein- und auch wieder austragen können. Die Software kann hier bis zu 15 frei definierbare Eingabefelder auswerten. Ein Webformular können Sie wahlweise selbst erstellen oder sich auch von MailList Controller helfen lassen. Die Software hat ein eingebautes Zusatzprogramm, das die Erstellung des Webformulars auch ohne Fachwissen über Formulare, PHP-Scripte und Datenbanken ermöglicht. Dieser Vorgang wird als nächstes beschrieben ...


Ein Online - Webformular automatisch erstellen mit dem Webform Generator

MailList Controller bietet einen Generator für Webformulare, der ein komplett einsatzbereites Formular erstellen kann. Dazu benötigen Sie kein Fachwissen über PHP, HTML oder ähnliches. Einzige Voraussetzung ist, dass Ihr Webserver PHP-Skripte verarbeiten kann.

Klicken Sie zum Start des Webformular Generators im Hauptfenster auf den Menüpunkt „Generator für Webformulare“ auf dem Karteireiter „Empfängerlisten“.

screen


Der Generator führt Sie nun Schritt für Schritt zum fertigen Formular, das bereits alle notwendigen Einstellungen enthält, damit alle Eingaben ausgewertet und in die entsprechende Empfängerliste aufgenommen werden.

WICHTIGER HINWEIS : 
Fügen Sie VOR der Bearbeitung durch den Generator in die Webseite, die das Formular später enthalten soll, den Text AMLC-WEBFORM ein
und zwar genau an der Position, an der später das Formular sein soll. Der Generator durchsucht die Webseite nach diesem Text und fügt dort dann das Formular ein. Kopieren Sie nach der Erstellung die erzeugte Webseite UND das erzeugte Skript auf Ihren Webserver.



Webformular mit PHP – Funktion manuell erstellen

PHP ist eine Skriptsprache, die vielfältige Möglichkeiten für eine Webseite bieten … unter anderem das Auswerten eines Formulars. Bitte prüfen Sie, ob Ihr Internet-Provider den Einsatz von PHP anbietet. Mit dem folgenden simplen Skript können sich Personen über ein Formular in Ihre Empfängerlisten eintragen. Es soll ein Formular mit zwei Feldern realsiert werden.

screen


Der folgende Text dient zum Aufruf des eigentlichen PHP-Skripts und zur Auswertung der beiden Eingabefelder. Fügen Sie ihn in die Webseite ein, auf der auch das Formular ist. Die farbigmarkierenTexte müssen Sie durch Ihre eigenen Namen, die Sie verwenden wollen bzw. durch die Feldnamen in Ihrer Empfängerliste, ersetzen.

</html>
...
<form method="POST" action="
eintragung.php">
<p>Name: <input type="text" name="Name" size="20"></p>
<p>Email: <input type="text" name="Email
" size="20"></p>
<p><input type="submit" value="Submit" name="Submit"></p>
</form>
</html>


Das folgende PHP - Skript können Sie mit jedem beliebigen Editor erstellen und dann abspeichern (hier in diesem Beispiel als eintragung.php … siehe entsprechenden Aufruf in der Webseite oben).

<?php

## CONFIG ##

# LIST EMAIL ADDRESS
$recipient = "Geben Sie hier die Emailadresse der Liste an";

# SUBJECT (Subscribe/Remove)
$subject = "Subscribe";

# RESULT PAGE
$location = "Geben Sie hier die Adresse und den Namen der Antwortseite ein";

## FORM VALUES ##

# SENDER
$email = $_REQUEST['Email'] ;

# MAIL BODY
$body .= "Name: ".$_REQUEST['
Name']." \n";
$body .= "Email: ".$_REQUEST['Email
']." \n";

# add more fields here if required

## SEND MESSGAE ##
mail( $recipient, $subject, $body, "From: $email" ) or die ("Mail could not be sent.");

## SHOW RESULT PAGE ##
header( "Location: $location" );
?>


Kopieren Sie abschliessend die Webseite mit dem Formular sowie die PHP – Datei auf Ihren Webserver (Angaben Ihres Providers bezüglich der Verzeichnisse beachten). Bitte beachten Sie, dass das Skript nicht auf Ihrem lokalen Computer funktioniert, sondern nur in der entsprechenden PHP – Konfiguration.



Eintrag per Webformular mit einem Formmailer

Neben einem PHP – Skript kann ein Webformular auch mit einem sogenannten Formmailer, also eine serverbasierenden Programm, das die Feldeingaben verarbeitet, ausgewertet werden. 

Voraussetzungen für ein Webformular mit einem Formmailer 
Zur Benutzung von Webformularen muss auf Ihrem Internetserver ein sog. Formmailer installiert sein. Meist sind diese Programme im Verzeichnis "/cgi-bin" zu finden. Dieser Formmailer wertet die Eingaben des Benutzers aus und versendet die Daten als Email an die vorgegebene Emailadresse (hier die Adresse Ihrer Empfängerliste). MailList Controller wertet alle Nachrichten aus und trägt vorhandene Daten in die entsprechende Liste ein.

Konzeption
Anhand eines Beispiels soll nun die Erstellung und Einbindung eines Formulars dargestellt werden. Neben zwei Eingabefeldern soll es noch einen Button zum Abonnieren der Mitgliedschaft enthalten.

screen

Realisierung
Nachdem Sie das Layout entworfen haben, sollen die Elemente für die Auswertung definiert werden. Klicken Sie dazu mit rechts auf das entsprechende Element, z.B. das Eingabefeld für die Emailadresse und wählen die Option "Formularfeldeigenschaften".

screen

Die Bezeichnung dieses Eingabefelds muss exakt mit dem vergebenen Feldnamen im MailList Controller übereinstimmen (in diesem Fall der Begriff "Email" ... siehe Auflistung der Felder in der unteren Grafik). Die Gross- und Kleinschreibung muss nicht berücksichtigt werden. Diese Werte können Sie beim Anlegen einer neuen Liste frei definieren und jederzeit einsehen. Öffnen Sie dazu die Listeneigenschaften. Auf dem Karteireiter "Eingehende Nachrichten" finden Sie den Button „Eintrag per Webformular“.

Hier werden alle notwendigen Einstellungen für ein Webformular angezeigt. Neben der Emailadresse finden Sie hier auch alle verfügbaren Feldnamen und das wichtige Schlüsselwort zum Eintrag in die Empfängerliste (hier "Eintragen").

screen


Nun muss der Button zum Versand der Nachricht aktiviert werden. Öffnen Sie dazu das Menü mit den Eigenschaften und wählen Sie den Schaltflächentyp "Abschicken". Der Inhalt der beiden Zeilen ist beliebig.

screen

Nun legen wir noch die Funktionen fest, die das Formular bei einem Klick auf "Eintragen" ausführen soll. Öffnen Sie dazu die Formulareigen- schaften und wählen die erweiteren Optionen.

screen

Mittels der Option "Hinzufügen" können Sie hier nun die gewünschten Formularaktionen einfügen. Alle notwendigen Angaben finden Sie wie oben erläutert in den Einstellungen der Liste.

screen

Öffnen Sie abschliessend noch das Optionsmenü. Im Feld "Aktion" geben Sie die Position des Formmailers an. Dieses Programm liegt meistens im "cgi-bin" Verzeichnis Ihres Webservers. Als Übertragungsmethode sollte auf jeden Fall "POST" gewählt werden.


Ein- und Austragung per Hyperlink

Personen können sich auch über einen Link auf einer Webseite in eine Liste ein- und austragen. Der grösste Nachteil dieser Methode ist, dass lediglich die Emailadresse der Person für den Eintrag in die Liste verwendet werden kann.
Weitere Felder zur späteren Personalisierung (z.B. Name und Adresse) können auf diese Art nicht übermittelt werden. Werden mehrere Felder benötigt, sollten Sie am besten ein Webformular (Kapitel 4.6.1) verwenden, da hier mehrere Felder für Angaben möglich sind.

Beispiel für eine Eintragung per Hyperlink 

Text: Klicken Sie hier, um sich in unseren Newsletter einzutragen
Linkeigenschaften: mailto:newsletter@meine_firma.abc?subject=Eintragen

Dieser Text mit dem verknüpften Link öffnet automatisch das Emailprogramm des Anwenders und füllt alle notwendigen Felder mit den entsprechenden Angaben …

Von: person@domain.abc
An: mein.newsletter@meine_firma.abc
Betreff: Eintragen

Wenn die Person diese Email dann absendet und MailList Controller sie empfängt, ordnet er sie automatisch der richtigen Liste (hier newsletter@meine_firma.abc) zu und trägt den Absender als neues Mitglied ein. Bitte beachten Sie, dass das Schlüsselwort mit dem in den Listeneinstellungen verwendeten identisch sein muss. Diese Schlüsselwörter können Sie für jede Liste individuell einstellen und jederzeit verändern (Kapitel 3.7).

Ein Link zum Austragen aus einer Liste ist identisch aufgebaut. Lediglich das Schlüsselwort muss hier entsprechend der Listeneinstellung abgeändert werden.


Schlüsselwörter zum Ein- und Austragen von Empfängern in Listen

Personen können sich selbst in eine Empfängerliste ein- oder austragen (z.B. über ein Webformular oder einfach per Email). Die in das Formular eingegebenen Daten werden per Email an MailList Controller gesendet. MailList Controller wertet diese Emails aus und sucht in der Betreff-Zeile nach Schlüsselwörtern für eine Ein- oder Austragung. Diese Schlüsselwörter können Sie für jede Liste beliebig festlegen. Klicken Sie dazu im Hauptfenster auf die entsprechende Liste und öffnen Sie die Listeneinstellungen.

screen


Auf dem Karteireiter „Eingehende Nachrichten“ finden Sie die Option „Bearbeitung eingehender Nachrichten aktivieren“. Wenn diese Einstellung ausgewählt ist, verarbeitet MailList Controller ankommende Emails. Hier können Sie auch die Schlüsselwörter festlegen. Diese Schlüsselwörter müssen Sie dann auch verwenden, wenn Sie ein Webformular erstellen (mehr Infos anzeigen).

WICHTIG: Damit Nachrichten empfangen werden könne, muss ein Posteingangsserver vorhanden und festgelegt sein (Mehr Infos anzeigen).



Empfänger manuell aus einer Liste löschen

Empfänger können jederzeit manuell aus einer Liste gelöscht werden. Klicken Sie dazu den betreffenden Eintrag mit der rechten Maustaste an. Es öffnet sich ein Menü. Mit dem Punkt „Empfänger löschen“ wird das ausgewählte Mitglied aus der Liste ausgetragen.

screen

Es können auch mehrer Mitglieder gleichzeitig ausgewählt und gelöscht werden. Klicken Sie dazu das erste zu löschende Mitglied an, drücken Sie dann die SHIFT – Taste, halten Sie sie gedrückt und klicken Sie dann alle weiteren Einträge an.

Löschen können Sie dann wahlweise wieder mit der rechten Maustaste oder mit dem Punkt „Entfernen“ in der oberen Menüleiste.


Protokolle für eingehende Nachrichten 

MailList Controller protokolliert alle eingehenden Nachrichten mit. Wechseln Sie zur Ansicht dieser Protokolle im Hauptfenster auf den Karteireiter „Eingehende Nachrichten“. Hier finden Sie eine tabellarische Auflistung aller Empfängerlisten, deren Gesamtanzahl an Mitglieder sowie die tägliche Anzahl an Ein-, Austragungen usw.. Die aktuelle Anzeige kann mit den Schaltflächen auf der linken Fensterseite beliebig angepasst werden.

screen



Direktimport von Empfängern

Neue Mitglieder können jederzeit durch den direkten Import von Daten aus einer anderen Quelle (Datenbank, Textdatei usw.) hinzugefügt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Liste noch leer ist oder bereits mehrere tausend Mitglieder enthält.

Starten Sie den Import, indem Sie auf dem Karteireiter "Empfängerlisten" durch einen Klick zuerst die Zielliste für die neuen Daten auswählen. Durch einen weiteren Klick auf das Symbol "Empfänger importieren" starten Sie den Importvorgang.

screen

WICHTIGER HINWEIS:
Beim Import aus einer MS Excel – Tabelle darf diese während des Imports nicht geöffnet sein.


Wählen Sie hier nun die Quelldatei aus, die die zu importieren Daten enthält. Im Feld "Verbindung zur Datenbank" steht nun die ausgewählte Datei inklusive der kompletten Pfadangabe. Diese Verbindung kann jederzeit manuell bearbeitet werden. Aktivieren Sie dazu die Option „Verbindung bearbeiten“ … dann können Sie den Sting im Anzeigefeld manuell editieren. Klicken Sie auf "Weiter".

screen

Im oberen Bereich werden alle Tabellen der Datenquelle aufgelistet. Wählen Sie die Tabelle aus, die die gewünschten Datensätze enthält. Daraufhin werden im unteren Bereich alle enthaltenen Datensätze und einige Beispieldaten zur besseren Kontrolle angezeigt. Klicken Sie auf „Weiter“.

screen

Hier können Sie nun die vorhandenen Datensätze aus der Datenbank den einzelnen Personalisierungsfeldern der Empfängerliste zuordnen.Das wichtigste Feld ist die Emailadresse. Dieses Feld muss in der Empfängerliste auch gefüllt sein, da sonst kein Empfänger für die Nachrichten vorhanden ist. Alle anderen Datensätze können wahlweise und nach Bedarf verwendet und zugeordnet werden.

MailList Controller zeigt in diesem Fenster alle vorhandene Felder der Empfängerliste an (in diesem Beispiel Email und Name). Sollten Sie mehr Felder benötigen, dann können Sie in den Listeneinstellungen jederzeit weitere Felder hinzufügen … insgesamt bis zu 15 Stück. Klicken Sie auf den kleinen Bereich am rechten Ende der jeweiligen Zeile (in der Grafik rot markiert), um eine Ansicht aller möglichen Datenbankfelder zu sehen. Klicken Sie auf „Weiter“, wenn Sie alle gewünschten Felder zugeordnet haben.

screen

Abschliessend können Sie noch der Status der neuen Listenmitglieder festlegen. Sollte der Empfänger schon in der Liste vorhanden sein, können Sie diesen Datensatz mit der Option „Status aktualisieren“ automatisch überschreiben und auf den gewünschten Status setzen lassen.



Empfänger exportieren

Alle Mitglieder einer Empfängerliste können jederzeit in eine MS Access Datenbank oder eine Textdatei (CSV) exportiert werden. Starten Sie den Exportprozess, indem Sie auf dem Karteireiter "Empfängerlisten" zuerst eine Liste auswählen und dann auf das linke Symbol "Empfänger exportieren" klicken.

screen

Hier können Sie nun wahlweise alle Mitglieder der Liste oder auch nur Untergruppen auswählen. Geben Sie auf Wunsch noch ein anderes Zielverzeichnis für die Exportdatenbank an und klicken Sie abschliessend auf „Fertig stellen“, um den Export zu starten.



Empfänger einer Liste anzeigen

Damit alle Empfänger und deren Daten übersichtlich dargestellt werden können, zeigt MailList Controller alle Angaben in einem extra Fenster an. Durch einen Doppelklick auf eine Liste im Hauptfenster (Karteireiter „Empfängerlisten“) öffnet sich die Empfängerverwaltung für diese Liste in einem neuen Fenster.

screen

Hier werden alle Mitglieder der Liste tabellarisch angezeigt.Um die Bildschirm - Anzeige zu beschleunigen, werden jeweils nur 1000 Empfänger gleichzeitig aufgelistet. Sollte die Liste mehr als 1000 Personen enthalten, können Sie mit den Pfeiltasten „Weiter“ und „Zurück“ zum nächsten 1000er Bereich weiterschalten.

screen


Die Empfängerverwaltung bietet etliche Möglichkeiten, um alle Empfänger einer Liste zu sichten und zu bearbeiten. Die Schaltknöpfe in der oberen Reihe (1)bieten folgende Möglichkeiten:

screen

 

  • Erste 1000
    zeigt die ersten 1000 Empfänger der Liste an

  • Vorherige 1000
    zeigt die vorhergehenden 1000 Empfänger in der Liste an

  • Nächste 1000
    zeigt die nächsten 1000 Empfänger innerhalb der Liste an

  • Hinzufügen
    fügt einen Empfänger zur Liste hinzu

  • Bearbeiten
    die Daten des ausgewählten Empfängers können gezielt bearbeitet werden

  • Löschen 
    entfernt den ausgewählten Empfänger aus der Liste

  • Import
    Möglichkeit, mehrere Empfänger aus einer Datenquelle zu importieren

  • Export
    exportiert Empfänger in eine externe Datenbank

  • Anleitung
    öffnet diese Bedieungungsanleitung


Die Karteireiter(2)bieten folgende Möglichkeiten:

  • Alle Empfänger
    zeigt alle Empfänger der Liste an

  • Aktive Empfänger 
    zeigt alle Empfänger an, die eine Nachricht erhalten

  • Ausgetragene Empfänger
    zeigt alle ehemaligen Empfänger an, die nicht mehr aktiv sind

  • Unzustellbare Empfänger
    zeigt alle Empfänger an, die unter der angegebenen Emailadresse nicht mehr erreichbar sind

  • Unbestätigte Empfänger 
    zeigt alle Empfänger, die sich per Double Opt In eingetragen, ihre Daten aber noch nicht bestätigt haben.


Die Reihenfolge der Auflistung kann jederzeit verändert werden. Klicken Sie dazu auf den kleinen Pfeil (3), um alle Empfänger alphabetisch umgekehrt aufzulisten.

Die Reihenfolge können Sie immer nur für die Spalte ändern, die gerade aktiv ist … hier z.B. Emailadresse. Um eine andere Spalte auszuwählen, z.B. Status, klicken Sie einfach auf die gewünschte Spaltenüberschrift. Der kleine Pfeil springt dann automatisch auf diese Spalte.

Mit der Suchfunktion (4)können Sie innerhalb der Emailadressen gezielt nach Begriffen suchen. Geben Sie den gesuchten Begriff in dem Textfeld ein und klicken Sie dann auf das kleine Start-Symbol rechts. Alle Emailadressen der Empfängerliste werden nun durchsucht und die Adressen, die den gesuchten Begriff enthalten, angezeigt. Um wieder alle Empfänger anzuzeigen, klicken Sie auf das kleine X - Symbol.



Daten und Status eines Empfängers bearbeiten

Jedes Mitglied einer Empfängerliste hat einen aktuellen Status. Diesen Status erkennen Sie in der Empfängerverwaltung in der Spalte „Status“.

screen


MailList Controller unterscheidet insgesamt vier Statusmöglichkeiten, die das Verhalten beim Versand einer Nachricht festlegen …

  • Aktiv
    Diese Person ist ein aktives Mitglied der Liste und wird beim Versand einer Nachricht berücksichtigt

  • Ausgetragen
    Diese Person hat die Mitgliedschaft in der Liste gekündigt und erhält deshalb keine Nachrichten mehr

  • Unzustellbar
    Diese Person ist unter der angegebenen Emailadresse nicht mehr erreichbar (Rückläufer) und wird deshalb beim Versand nicht mehr berücksichtigt

  • Unbestätigt
    Personen mit diesem Status haben sich per Double Opt In in die Liste eingetragen, die Echtheit der Angaben ist aber noch nicht bestätigt worden (mehr zum Thema Opt In anzeigen)


Daten eines Empfängers bearbeiten

Sie können jederzeit alle Daten eines Empfängers manuell bearbeiten und ändern. Öffnen Sie dazu die entsprechende Liste und selektieren den zu ändernden Datensatz mit einem Doppelklick. Alle verfügbaren Angaben zu diesem Empfänger öffnen sich in einem neuen Fenster.

screen



Email - Format für eine Eintragung

Damit MailList Controller erkennt, ob eine empfangene Nachricht zur Eintragung in eine Empfängerliste dient, muss diese eines der folgenden Formate (Ersetzen Sie die grün markierten Wertedurch Ihre eigenen) haben …

Von: name-der-eintragenden-person@domain.tld
An: listenname@meine-domain.tld
Betreff: Eintragen
Nachrichten-Text: Name: Peter Meier

oder ...

Von: irgend-jemand@domain.tld
An: listenname@meine-domain.tld
Betreff: Eintragen
Nachrichten-Text: Email: name-der-eintragenden-person@domain.tld
Name: Peter Meier

oder …

Von: irgend-jemand@domain.tld
An: listenname@meine-domain.tld
Betreff: Eintragen
Nachrichten-Text: Email = name-der-eintragenden-person@domain.tld
Name = Peter Meier

MailList Controller benutzt die Emailadresse aus den Nachrichten-Body (Fall 2 und 3), falls diese hier auftaucht. Sonst wird die Emailadresse aus der Von – Zeile verwendet. Die richtigen Einstellungen für jede Liste finden Sie in den jeweiligen Listeneinstellungen auf dem Karteireiter „Eingehende Nachrichten“ durch einen Klick auf „Eintrag per Webformular“.


Email - Format für eine Austragung

Analog zur Eintragung in eine Empfängerliste können auch Nachrichten zum Austragen aus einer Empfängerliste automatisch ausgewertet und verarbeitet werden. Die Nachricht muss dazu in einem der folgenden Formate vorliegn. Ersetzen Sie den farbig markierten Textdurch Ihre eigenen Werte ...

Von: name-der-eintragenden-person@domain.tld
An: listenname@meine-domain.tld
Betreff: Austragen
Nachrichten-Text: Name: Peter Meier

oder ...

Von: irgend-jemand@domain.tld
An: listenname@meine-domain.tld
Betreff: Austragen
Nachrichten-Text: Email: name-der-eintragenden-person@domain.tld


oder …

Von: irgend-jemand@domain.tld
An: listenname@meine-domain.tld
Betreff: Austragen
Nachrichten-Text: Email = name-der-eintragenden-person@domain.tld


Zurück

Zur vorherige
Seite wechseln

Index

Inhaltsverzeichnis
anzeigen

Info

Software -
Produktseite

FAQ

FAQ - Fragen
zur Software

Download

Anleitung im
PDF - Format

Zur nächsten
Seite wechseln

 Weiter

©2014 Arclab®. Alle anderen Marken- und Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Impressum | Kontakt | AGB