Lizenz, Updates und Freischaltung



 

Nachrichten senden und empfangen


Fehlermeldungen


 

Mailserver - Einstellungen


 

 

2.4 _ Microsoft Exchange Server - Verwendung von MS Exchange - Emailkonten herstellen

 

Schritt 1 ... legen Sie zunächst in Exchange das gewünschte Emailkonto an. Als Übertragungsprotokoll sind sowohl IMAP als auch POP3 möglich.

Schritt 2 ... nun können Sie in MailList Controller eine neue Empfängerliste anlegen und die Zugangsdaten des Kontos als Einstellungen für die Emailadresse bzw. die Zugangsdaten für Postein- und Ausgangsserver verwenden. Mehr ist nicht notwendig.

 

2.5 _ Langsamer Versand der Nachrichten ... mögliche Ursachen und Abhilfen

 

Die Software verwendet für den Versand stets die maximal mögliche Geschwindigkeit, die von der vorhandenen Internetanbindung abhängig ist. Sollte der Versand der Nachrichten jedoch nur sehr langsam ablaufen, so kann dies folgende Ursachen haben ...

 

  1. Die Uploadgeschwindigkeit der Internetverbindung ist deutlich geringer als die Downloadgeschwindigkeit
    Bei allen handelsüblichen Angeboten der Provider ist das Heraufladen von Daten (also auch der Versand von Emails) meist nur mit einem Bruchteil der Geschwindigkeit vom Herunterladen von Daten möglich. Abhilfe schafft hier nur der Tarifwechsel mit einer höheren Uploadgeschwindigkeit.

  2. Die Nachricht enthält sehr viele Grafiken und/oder Dateianhänge
    Dadurch wird die Email sehr gross. Schon bei einem unscheinbaren Dateianhang von 500kB summiert sich dies bei 1000 Nachrichten auf eine Versandgrösse von 500 MB ... im Zusammenhang mit der in Punkt 1 erwähnten meist geringen Uploadgeschwindigkeit kann dies den Versand enorm verzögern. Deshalb gilt als Faustregel, die Nachrichten stets so nur gross wie nötig und so klein wie möglich zu halten.

    Um die Nachrichten zu verkleinern, können z.B. die enthaltenen Grafiken auf den eigenen Webserver ausgelagert und erst bei den Empfängern der Nachrichten von dort nachgeladen werden. Vom Versand grösserer Dateiabhänge ist (soweit möglich) generell abzuraten, da diese ja auch vom Empfänger heruntergeladen werden müssen, was bei unverlangten Dateianhängen schnell

  3. Der Provider hat eine künstliche Sperre bzw. Bremse beim Versand von vielen Nachrichten eingebaut
    Einige Provider begrenzen die mögliche Anzahl von Nachrichten pro Zeiteinheit, z.B. maximal 100 Emails pro Stunde. Sie können die Software bzw. den Versand Ihrer Nachrichten umfänglich an derartige Beschränkungen anpassen. Öffnen Sie dazu die Listeneinstellungen. Auf dem Karteireiter "Postausgangsserver (SMTP)" finden Sie im unteren Bereich "Nachrichten - Limit" die entsprechenden Optionen.

 

3.1 _ ODBC - Der Datenquellenname wurde nicht gefunden

 

Der Mailservice der Software kann nicht auf die Datenbank zugreifen und so die Emailadressen und Daten für den Versand nicht auslesen.

Lösung: Verwenden Sie bei der Erstellung der ODBC - Verbindung auf jeden Fall eine System – DSN und KEINE User – DSN. Dann kann die Software auf die Empfängerliste zugreifen.

3.2 _ Error: AMSG2MIME failed

 

Dieser Fehler tritt auf, wenn ein Dateianhang gleichzeitig in einem anderen Programm geöffnet oder der Zugriff nicht möglich ist. Schliessen Sie für den Versand der Nachricht alle entsprechenden Dokumente bzw. stellen Sie sicher, dass MailList Controller Zugriffsrechte für diese Dokumente hat.

 

3.3 _ Failed to connect SMTP Server

 

MailList Controller kann den Postausgangsserver nicht erreichen. Überprüfen Sie in diesem Fall die Einstellungen für den Postausgangsserver und hier besonders die gewählte Authentifizierungsmethode (Listeneinstellungen -> Karteireiter "Postausgangsserver"). Viele Server verwenden inzwischen eine gesicherte Übertragung per SSL.

Ein weiterer Grund kann eine Antivirensoftware oder Firewall sein, die MailList Controller an der Aussendung hindert.

 

3.4 _ Send failed.; bad_adress: ...

 

Diese etwas irreführende Meldung deutet meistens darauf hin, dass das Sendelimit des verwendetenen Postausgangsservers (SMTP) erreicht ist und damit keine weiteren Emails für den Versand akzeptiert werden.

MailList Controller bietet hier eine Reihe von Möglichkeiten, das Sendeverhalten des Programms an diese Einschränkungen anzupassen. Die genauen Sendebeschränkungen können Sie bei Ihrem Provider erfragen.

 

3.5 _ Cannot find MS Access ODBC driver

 

Die Software findet den notwendigen ODBC - Treiber für die Kontaktdatenbank nicht. Normalerweise wird dieser ODBC - Treiber während des Setups automatisch mitinstalliert. Sollten auf dem PC aber z.B. bereits irgendwelche (älteren) Treiber installiert sein, kann es hier zum Problemen kommen.

Lösung 1 ... Sie können testweise das Setup (also die Programminstallation) nochmals durchführen.

Lösung 2 ... sollte dies keinen Erfolg bringen, so deinstallieren Sie bitte alle auf dem System installierten Versionen der „Microsoft Access Database Engine". Laden Sie dann hier bei Microsoft (Downloadlink) die aktuelle Version der Treiber herunter. Wichtig ... bitte unbedingt die AccessDatabaseEngine.exe (und nicht die X64) downloaden!

Lösung 3 ... ist auch dieser Schritt nicht erfolgreich, so könnte das Problem evtl. auch durch eine 64bit Installation von MS Office verursacht worden sein. Microsoft empfiehlt bei MS Office interessanterweise die Verwendung der 32bit Version, da es bei der 64bit Version zu Kompatibilitiätsproblemen mit 32bit ODBC Anwendungen kommen kann.